Wallfahrt in Kevelaer

… besuchen jährlich den Marien-Wallfahrtsort Kevelaer, der einer der größten Nordwest-Europas ist. Für manche von ihnen wird das Alt Derp zu einem Begriff. Das Alt Derp ist die passende Gelegenheit für Pilger und Touristen, den Niederrhein von seiner gemütlichsten und schmackhaftesten Seite kennenzulernen. Dafür, dass Sie ihn von seiner schönsten und sehenswertesten Seite erleben, sorgt schon die tief mit der Marienverehrung verbundene Stadt Kevelaer.

Gerne laden wir Sie ein, bei uns zu verweilen und sich wie zuhause zu fühlen. Wenn es Ihnen gut geht, freuen wir uns. Wenn nicht – sprechen Sie uns und unser Team an. Wir sind für Sie da.

Geschichte der Wallfahrt

Es war um die Weihnachtszeit 1641, als ein schlichter Händler mit Namen Hendrick Busman ein Wunder erlebte, welches sein Leben und das Leben kommender Generationen mit Sinn erfüllen sollte. Dreimal hörte Busman, der auf seinem gewohnten Marsch von Weeze nach Geldern an einem Wegekreuz bei Kevelaer betete, wie eine Stimme zu ihm sprach: “An dieser Stelle sollst Du mir ein Kapellchen bauen!”

Obwohl Hendrick Busman und seine Frau Mechel Schrouse bitter arm waren, machten Sie sich gemeinsam ans Werk, die Kapelle zu bauen. Sie stifteten zudem einen Bildstock der Mutter Gottes als Beschützerin der Gläubigen. Von dieser großen Tat zweier einfacher, gläubiger Menschen und vom Trost der Mutter Gottes bewegt, begannen die Menschen nach Kevelaer zu pilgern. Heute besuchen etwa eine Million Pilgerinnen und Pilger jährlich die Stadt. Und sie beten noch immer zum gleichen Bildstock wie Hendrick Busman.

Weitere Infos unter: http://www.wallfahrt-kevelaer.de